Autoversicherung Fahranfänger

  • Kfz-Tarifvergleich

    KFZ-Versicherung
    Sparen Sie jetzt bis zu 800,00 Euro
    • Über 200 KFZ Versicherungstarife
    • Kostenfreier KFZ Tarifrechner
    • Online-Sonderkonditionen: Sparen Sie zusätzlich

    Ortskennzeichen eingeben und vergleichen

Haben Sie gerade erst Ihren Führerschein erworben und ein Auto gekauft, so wird die Autoversicherung so richtig teuer. Sie werden in eine sehr ungünstige Schadenfreiheitsklasse eingestuft. Daher kann es sinnvoll sein, wenn Sie nicht selbst Ihr Auto versichern, sondern wenn es Ihr Partner, der bereits über längere Zeit im Besitz eines Führerscheins ist, oder die Eltern oder Großeltern das Auto als Zweitwagen versichern. Allerdings wird der Versicherungsnehmer, wenn Sie einen Unfall verursachen, in eine ungünstige Schadenfreiheitsklasse eingestuft.

Was Sie als Fahranfänger beachten sollten

Fahranfänger werden in der Regel in die Schadenfreiheitsklasse 0 eingestuft, da können innerhalb eines Jahres durchaus Beiträge in Höhe von 5.000 Euro anfallen. Melden Eltern oder Großeltern das Auto als Zweitwagen an, so erfolgt meistens eine Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse ½, bei der 120 bis 140 Prozent an Beiträgen anfallen. Das ist günstiger als die Schadenfreiheitsklasse 0, bei einigen Versicherern werden sogar noch günstigere Konditionen angeboten. Eine weitere Möglichkeit zum Sparen haben Sie mit der sogenannten Eltern-Kind-Regelung, bei der Sie zwar das Auto auf Ihren Namen anmelden, aber es bei der Versicherungsgesellschaft, bei der bereits Ihre Eltern versichert sind, anmelden. Sie können damit in die Schadenfreiheitsklasse ½ eingestuft werden. Sie sollten bereits bei der Auswahl des Fahrzeugs auf eine günstige Typklasse achten, bei der Sie niedrigere Beiträge bezahlen müssen. Eine Möglichkeit, Beiträge zu sparen, haben Sie bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften, wenn Sie an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmen, wie es vom ADAC angeboten wird. Lebt Ihre Oma bei Ihnen im Haus und möchte Sie Ihr Auto nicht mehr fahren, so kann sie Ihnen die erworbene Schadenfreiheitsklasse schenken. Allerdings ist Voraussetzung, dass Sie das Auto der Oma bereits regelmäßig gefahren haben. Die Schadenfreiheitsklasse kann nur in der Höhe übernommen werden, die Sie seit dem Führerscheinbesitz selbst erfahren haben. Auch wenn Ihre Oma eine sehr hohe Schadenfreiheitsklasse erreicht hat, können Sie als Fahranfänger also maximal die Schadenfreiheitsklasse 1 erhalten.

Wie Sie sparen können

Sie sparen Beiträge, wenn Sie den Versicherungsvergleich im Internet nutzen. Beantworten Sie die Fragen und machen Sie Angaben zu Führerscheinerwerb und Fahrverhalten. Im Ergebnis erhalten Sie eine Übersicht über die Höhe der Prämien bei den einzelnen Versicherern und über die Besonderheiten. Dort können Sie einen Versicherer auswählen, der für Fahranfänger günstige Konditionen wählen. Sie sollten genau überlegen, welcher Versicherungsschutz für Sie wichtig ist. Eine Kaskoversicherung müssen Sie nicht abschließen, auch müssen Sie keine Rechtsschutzversicherung und keine Schutzbriefversicherung abschließen. Wichtig ist lediglich, dass Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen und dabei auf hohe Deckungssummen achten.